• andrea_temme

Folge #034 Warum der erste Schritt oft die größte Hürde darstellt

Aktualisiert: Mai 6

Warum ist es manchmal so schwierig, den ersten Schritt zu gehen und ins handeln zu kommen?

Was Monopoly damit zu tun hat und wie unsere Denkhaltung über unser Handeln entscheidet, ist heute Teil in der aktuellen Folge.


Warum unsere Art zu Denken so wichtig dabei ist

Die Art unseres Denkens hat einen wesentlichen Einfluss auf unser Handeln. In der heutigen Folge geht es um den Unterschied zwischen linearem Denken und zirkulärem, systemischen Denken, bzw. um die unterschiedliche Wirkung der jeweiligen Denkhaltung. Während lineares Denken ein einfaches kausales Ursache-Wirkungs-Modell darstellt, geht es im systemischen Denken um hohe Dynamik und Vernetzung. Dieser Unterschied scheint mit der Frage des ersten Schritts nicht viel zu tun zu haben, doch darin liegt ein großer Irrtum.


Zielbild, Plan und Kontrolle

Um uns nicht im Klein-Klein zu verlieren und nur symptomorientiert im Reaktionsmodus zu agieren, ist es wichtig ein klares Bild davon zu haben, wie wir uns das "Ziel" vorstellen. Erst wenn wir wissen, wo wir überhaupt hinwollen, können wir entscheiden, welcher Weg uns dahin führen kann. Und für gewöhnlich machen wir uns dann einen Plan, doch auch hierin liegt ein großer Stolperstein.


Unvorhergesehenes macht Angst

Wenn wir wissen, was auf uns zukommt können wir uns darauf einstellen und vorbereiten. Das Gefühl, dass wir die Dinge steuern und kontrollieren können, vermittelt uns Sicherheit. Dadurch verlieren wir die Angst. Denn das große Unbekannte bedeutet ein großes Risiko und uns darauf einzulassen fällt uns einfach unfassbar schwer. Deshalb versuchen wir, den Weg bestmöglich zu planen, um keine unliebsamen Überraschungen zu erleben. Doch die Erfahrung zeigt, das "Problem" ist nicht die Ausnahme, sondern vielmehr der Regelfall.


Damit helfen uns die gewohnten Strategie und Vorgehensweisen nicht wirklich weiter. Mitunter ein Grund, warum wir oft nicht losgehen, denn zu oft haben wir die Erfahrung gemacht, dass es sowieso anders kommt und es kaum einen Weg ohne Herausforderung gibt.


Die gute Nachricht: Es gibt einen Ausweg! Einen kleinen Trick, der einen großen Unterschied macht! Mehr dazu in der heutigen Folge.





Warum wir manchmal so blockiert sind und nicht ins Handeln kommen.




Wenn ihr zukünftig keine Folge verpassen wollt, dann abboniert am besten den Strategie Podcast auf itunes oder tragt euch für meinen Newsletter ein.




Unternehmensberatung - Business Mentorin Hegau / Bodensee   

© 2019 by

Andrea Temme, Strategie Mentoring 

Habsburgerstr 5, 78267 Aach 

Telefon: 07774-939064
E-Mail: a.temme@strategie-mentoring.de

 CookiesImpressum | Datenschutz 

  • Facebook
  • Grau Icon Instagram
  • Grau LinkedIn Icon